Mag.a Dr.in Jutta Leskovar PhD

Organisation

Mag.a Dr.in Jutta Leskovar PhD

Mag.a Dr.in Jutta Leskovar PhD

Geboren 1972 in Linz; 1991-1998 Studium der Ur- und Frühgeschichte und der Geschichte an der Universität Wien,
Diplomarbeit: „Drei Wagengräber im hallstattzeitlichen Gräberfeld von Mitterkirchen/Oberösterreich“;
1999 Beginn des Doktoratsstudiums an der Universität Wien
Dissertationsthema: „Das hallstattzeitliche Gräberfeld von Mitterkirchen/OÖ“;
2009 PhD an der Bangor University, UK, mit der Arbeit „Kämpfen um die Kelten. Archäologische Argumente
in der neuheidnischen Literatur und der Keltenbegriff in der Fachliteratur“;
seit 2001 Sammlungsleiterin Ur- und Frühgeschichte am Oberösterreichischen Landesmuseum;
seit 2002 wissenschaftliche Betreuung des Freilichtmuseums „Keltendorf Mitterkirchen“;
seit 2002 Lehrveranstaltungen am Institut für Keltologie der Universität Wien (Einführung in die Hallstattzeit,
Archäologie und Museum, Schnittstellen von Archäologie und Esoterik/Neuheidentum);
seit 2004 Mitorganisatorin der zweijährlichen internationalen Tagungsreihe „Interpretierte Eisenzeiten –
Interpreted Iron Ages“; Ende 2005 Mitbegründung des Vereins „Standesvertretung der Museumsarchäolog(inn)
en Österreichs“ (seit 2005 Obfrau); Anfang 2006 Mitbegründung des Vereins „Gesellschaft für Archäologie in
Oberösterreich“ in Nachfolge der Arbeitsgemeinschaften „Ur- und Frühgeschichte“ und „Römerzeit“ am OÖ.
Landesmuseum; seit 2015 Leiterin des Forschungsprojekts „Zeitensprung“ im Vorfeld der Landesaustellung 2020